Rocco Dürlich

South West Oldtime All Stars

„The Original Louis Armstrong Hot Five/Hot Seven Classics“

Eckdaten
So. 12:00
Garten am Deusserhaus
An d´r Kapell 2 Garten am Deusserhaus
An d´r Kapell 2,

Die South West Oldtime All Stars haben sich in besonderer Weise den zwischen 1925 und 1928 aufgenommenen Klassikern der Hot Five- und Hot Seven-Ära Louis Armstrongs verschrieben – wie etwa West End Blues, King of the Zulus, Cornet Chop Suey, Struttin' with some barbecue oder Mahagony Hall Stomp. Auf höchstem musikalischem Niveau hauchen die All Stars diesen Stücken neues Leben ein. Ein echter Ohrenschmaus - nicht nur für Freunde des New Orleans Jazz.

Die Stücke wurden zwischen 1925 und 1928 in verschiedenen Formationen aufgenommen. Es waren reine Studioproduktionen, Satchmo ging nie mit einer dieser Formationen auf Tour. Armstrong machte mit den Hot Five / Hot Seven zum ersten Mal Jazzaufnahmen, bei denen den Solisten mehr Raum zur Improvisation gegeben wurde. Ihr künstlerisches Potenzial ebnete späteren Jazzstilen den Weg und verhalf dem Jazz zu hohem Ansehen im Sinne einer ernstzunehmenden Musik. Nach Ansicht des Kritikers Gary Giddins handelt sich um „das einflussreichste Aufnahme-Projekt des Jazz, vielleicht der ganzen amerikanischen Musik“.

Zum Sextett gehören: Drummer Trevor Richards war Meisterschüler des Schlagzeugers Zutty Singleton (Mitglied der Originalbesetzung von Louis Armstrongs Hot Seven). Mit seinem unverwechselbaren authentischen Spiel sorgt er für den wunderbaren Bandsound. Trevor Richards ist Träger der höchsten Auszeichnung des amerikanischen National Endowment of the Arts, war Schlagzeuger des Jahres der europäischen Fachmedienpresse und erhielt weitere hohe Auszeichnungen.

Martin (Ludwig) Auer ist Dozent für Jazztrompete an der Musikhochschule Leipzig. Er ist mit Louis Armstrongs Musik aufgewachsen und beherrscht diese wie seine Muttersprache. Thomas Stabenow ist Professor an der Musikhochschule Mannheim für Jazz Kontrabass. Er ist eine lebende Legende der deutschen Jazzszene. Jörg Teichert spielt Banjo und Akustische Gitarre und hatte schon immer ein großes Faible für die frühen Stile des Jazz und des Blues. Gary Fuhrmann ist freiberuflicher Klarinettist und Saxophonist. Er liebt inniglich Jazz in all seinen Ausprägungen. Felix Fromm ist Dozent für Jazzposaune an der Musikhochschule Mannheim und Würzburg. Er ist musikalischer Leiter der Blassportgruppe und Steve Turre hat ihn die original Sam „Tricky“ Burton (Posaunist des Duke Ellington Orchestra) Plungertechnik gelehrt.